Kleintierpraxis
Dr. med. vet. Thomas Schuster

HUNDE UND KATZEN

Chronische Schmerzen müssen nicht sein

Schmerzen sind von der Natur „ausgedacht“, um den Körper vor einer Schädigung zu warnen. Wenn wir uns den Fuß verstauchen, sagt uns der Schmerz, dass wir ab jetzt leiser treten sollten. Für kurze Zeit sind Schmerzen also durchaus sinnvoll. Bei länger bestehenden Erkrankungen der Gelenke, der Wirbelsäule, aber auch bei Tumorerkrankungen werden Schmerzen chronisch und verlieren dadurch ihren Sinn. Dieser chronische Schmerz belastet das Tier unnötig. In vielen Fällen gelingt es dem Tierarzt seinen Patienten ein beschwerdefreies Leben zu ermöglichen. Dabei können verschiedene Methoden zur Schmerzlinderung eingesetzt werden. Schmerzmittel in Form von Tabletten, Kautabletten, Spritzen oder Schmerzpflastern wirken und sind gut verträglich. In anderen Fällen kann durch gezielte Physiotherapie oder auch durch Akupunktur wieder eine gute Lebensqualität erzielt werden.