Kleintierpraxis
Dr. med. vet. Thomas Schuster

HUNDE UND KATZEN

Diabetes, die Zuckerkrankheit

Zuckerkrankheit kommt bei Hunden und Katzen vor. Ursache ist meist der Mangel an körpereigenem Insulin (Typ I-Diabetes). Die Veranlagung dazu ist angeboren, durch falsche Ernährung kann der Ausbruch der Krankheit gefördert werden. Die Hauptsymptome, bei deren Auftreten man an Diabetes denken sollte, sind vermehrtes Wassertrinken, Gewichtszu-, später auch -abnahme, und häufiger Harnabsatz. Mittels Laboruntersuchung lässt sich Diabetes leicht diagnostizieren und von anderen Erkrankungen, die ähnliche Symptome hervorrufen, abgrenzen. Die Behandlung besteht in der Gabe von Insulin. Dieses muss meist zwei mal täglich mit der Spritze verabreicht werden. Die Injektion ist schmerzfrei für das Tier und kann vom Besitzer leicht erlernt werden. Tiere mit Diabetes können bei frühzeitiger Behandlung ein normales, beschwerdefreies Leben führen.